Zentrum für Physik & Chemie Neuer Materialien


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Nr. 0 / 0

30. Juni 2015 : Selbstgeordnetes poröses Aluminiumoxid

Bachelor / Masterarbeit Themenausgabe: 30.06.2015 Betreuer: Prof. M. Steinhart

Selbstgeordnetes poröses Aluminiumoxid ist ein weit verbreitetes Membransystem, das für Filtrationsprozesse oder als Schablone für die Herstellung von Nanodrähten verwendet wird. In Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern in Osnabrück und an der Universität Leipzig sollen mit einer größeren Anzahl Methoden (unter anderem Elektronenmikroskopie, Röntgenbeugung, Porosimetrie, inverse Chromatographie, ESR)  Chemie und Alterungsverhalten der Porenwände untersucht werden.